Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Lebensmittelherstellung

Lebensmittelherstellung am Alt-Grottenhof

In unserer Fachschule werden im praktischen Unterricht verschiedene Lebensmittel aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt. In der Lehrbäckerei, -fleischerei und -molkerei verarbeiten unsere Schüler/innen diese unter fachkundiger Anleitung zu wertvollen Produkten.

  • Der Weg unserer Lebensmittel ist vom Anbau des Getreides bzw. von der Aufzucht unserer Tiere klar nachvollziehbar.
  • Es passiert direkt vor Ort und unterliegt strengen biologischen Richtlinien.
  • Es ist uns ein großes Anliegen unseren Schüler/innen den Wert eines gesunden, natürlichen Lebensmittels zu vermitteln. 
Vom Korn zum Brot – ein Kreis schließt sich

Mit viel Freude und Einsatz arbeiten die Schüler und Schülerinnen der beiden ersten Jahrgänge unter der Anleitung der Fachlehrerinnen Ing. Maria Frieß und Ing. Elisabeth Prutsch in unserer Lehrbäckerei. Es wird aus schuleigenem biologischem Anbau Roggen-, Dinkel- und Weizenmehl, sowohl in gesiebter Form, vorwiegend aber als Vollkornmehl verwendet.

Zweimal wöchentlich wird neben dem beliebten Bauernbrot auch Vollkorn-, Dinkel- und Ölsaatenbrot unter Verwendung von Natursauerteig gebacken. Jahreszeitlich wird das Sortiment erweitert mit Nuss-, Früchte- und Kletzenbrot sowie Wildkräuterbaguette im Frühjahr.

In Entwicklung befindet sich glutenfreies Brot und ein Keimbrot.

Sechserstriezel Potizen, Reindling, Kranzkuchen und Osterbrot werden zu den jeweiligen Festzeiten angeboten.

An der Vielfalt unseres süßen wie pikanten Kleingebäcks erfreuen sich unsere HofladenkundInnen: Briochegebäck mit Marmelade, Topfen, Zimt, Nüssen und Mohn gefüllt, sowie  Speck-, Käse-, Dinkelweckerl und Pizzalaibchen sind alles andere als Ladenhüter.

 

So schließt sich für die Schüler_innen nachvollziehbar der Kreis vom Ackerbau zum verkaufsfähigen wertvollen Lebensmittel.

Fleischverarbeitung und -veredelung

Für die Versorgung der Schulküche und für den Verkauf im Hofladen werden jährlich 11500 kg Schweinefleisch, 5000 kg Rindfleisch und 300 kg Lammfleisch zu Frischfleisch, Rohschinken, Geselchtem und Wurst verarbeitet.

Bei der Steirischen Fleischspezialitätenprämierung wurde 2014 die LFS Alt Grottenhof mit 3x Gold und 2 Prämierungen ausgezeichnet.

Bäuerliche Milchverarbeitung am Grottenhof

Bereits nach der Gründung des Alt Grottenhof 1867 ist in Büchern zu lesen, dass Grottenhofer Käse erzeugt und damals noch mit dem Pferdefuhrwerk nach Graz auf den Markt gebracht wurde. Es wurde Käse nach Limburger Art, aus Magermilch erzeugt, denn der Rahm wurde zu Butter verarbeitet. Heute erzeugen wir im Rahmen des praktischen Unterrichtes mit den Schülern, Käse nach Limburger Art, Gouda, Backsteinkäse, Halbhart- und Hart- Käse, Camembert, Brie, Murtaler Steirerkäse, Ennstaler Steirerkäse, Jersey Cream, Butter Joghurt, Kefir, Styriacotta, und vieles mehr. Die Schüler sollen auf ihren Betrieb abgestimmt das Produkt kennen lernen oder entwickeln, welches ihnen am besten gefällt und am besten zum Betrieb passt. Milch ist ein wunderbarer Saft, welcher uns an das Paradies erinnert und daher haben wir auch den Slogan geprägt: „Lust – Kunst – Käse“.  Natürlich können alle diese Köstlichkeiten bei uns im Hofladen gekauft werden und im Sinne von Stadt und Land – Hand in Hand genussvoll verzehrt werden.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons