LFS Kirchberg/Walde

Ausbildung

„Soviel Praxis als möglich und soviel Theorie als notwendig" - das ist der Leitspruch für die Ausbildung in Kirchberg.

In der dreijährigen land- und forstwirtschaftlichen Fachausbildung lernt man alles was man zum Bewirtschaften eines Betriebes braucht. Die Fachbereiche sind dabei verstärkt auf die Landwirtschaft der Region ausgerichtet.

Zu den Hauptzweigen wie Rinderhaltung, Acker-Grünlandwirtschaft und Forstwirtschaft bieten wir noch eine Reihe von Betriebszweigen an, damit die Schüler viel kennenlernen und später viele Möglichkeiten zur Ausrichtung ihrer Höfe sehen. Dazu gehören die Geflügel-, die Schaf- und die Pferdehaltung, sowie die Verarbeitung und Vermarktung von Obst, Fleisch, Milch und Getreide.

Ein besonders starker Zusatzschwerpunkt in Kirchberg ist die intensive und vielfältige handwerkliche Ausbildung. Damit werden die Schüler auf eine mögliche Handwerkslehre vorbereitet, sie lernen aber auch viele verschiedene Berufe kennen und erwerben schließlich wertvolle Fertigkeiten, die sie am eigenen Betrieb sehr kostensparend einsetzen lassen.

Mit Abschluss der Ausbildung in Kirchberg hat jeder Schüler das Recht auf:

  • Landwirtschaftlichen Facharbeiterbrief nach einem Jahr
  • Forstwirtschaftlichen Facharbeiter nach einem weiterem Jahr und dem fünfwöchigen Forstfacharbeiterkurs
  • Berechtigung zum Besuch von 3-jährigen HBLA's mit Matura sowie anderen weiterführenden Schulen
  • Lehrzeitverkürzung von einem Jahr in vielen Lehrberufen
  • Bevorzugte Aufnahme in lehrlingsausbildenden Unternehmen