FS Burgstall

Aktivitäten 2018/2019

Die 2. Klasse schließt das Schuljahr 2018/2019 mit einer Exkursion ab

Unsere letzte Exkursion in diesem Schuljahr führte uns nach Oberösterreich.
Als erster Programmpunkt wurde die KZ-Gedenkstätte Mauthausen besichtigt. Der Anblick der Gedenkstätte überraschte vor allem jene, die sie noch nie vorher besucht hatten und rief gemischte Gefühle hervor. Unser Rundgangbegleiter bemühte sich, das System Mauthausen zu erklären und gab uns einen Eindruck der unfassbaren Taten. Die geschilderten Grausamkeiten schockierten alle von uns und man fragt sich, wie es möglich sein kann, dass Menschen  so grauenvolle Dinge ihren Mitmenschen antun und vor allem, dass auch viele zussahen, ohne etwas dagegen zu unternehmen.

Wir sind der Meinung, dass alle Jugendlichen diese Gedenkstätte besuchen sollten.

Bevor wir unser Quartier bezogen, machten wir noch einen Stadtbummel durch Linz.
Nach dem Abendessen nahm uns die mittelalterliche Nachwächterin zu Linze zu einer kurzweiligen Führung durch die Linzer Altstadt mit und zeigte verborgene Winkel der Stadt.  2009 war die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz europäische Kulturhauptstadt. Aus diesem Anlass wurden zahlreiche kulturelle Projekte ausgerichtet. Somit hat sich Linz mit dem Titel „UNESCO City of Media Arts" etabliert.

Am zweiten Exkursionstag erkundeten wir eines dieser kulturellen Projekte   - das Ars Electronica Center, auch als „Museum der Zukunft" bezeichnet. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Entwicklungen und mögliche Zukunftsszenarien und die Frage, wie diese unser Leben verändern werden. Ars Electronica ist eine weltweit einmalige Plattform für Kunst, Technologie und Gesellschaft.
Die „Highlight-Führung" versorgte uns mit den wichtigsten Informationen.
Anschließend machten wir einen faszinierenden „Ausflug" in den 3D-Weltraum. Eine halbe Stunde tauchten wir in ferne Galaxien ein, die zum Greifen nahe waren. Diese bunte Bilderreise war einzigartig und beeindruckend.

Das letzte Reiseziel dieser Exkursion  war der Besuch des Zisterzienser Klosters „Schlierbach".  Das Kloster hat vielfältige Tätigkeitsbereiche - u.a. in der Pfarrseelsorge, ein stiftseigenes Gymnasium, Missionsarbeit, Kunst- und Kulturpflege, Erwachsenenbildung und in der Wirtschaft (Käserei, die Glasmalerei, sowie ein Forstbetrieb).
Wir besichtigten die Glasmalereiwerkstätte, die  kunstvolle architektonische Akzente mit Licht und Farbe sowie mit moderner Ganzglasgestaltung setzt.
Die Schaukäserei gewährte einen Einblick in die Erzeugung von Weichkäsespezialitäten.

Nach einer köstlichen Käseverkostung begaben wir uns auf die Heimreise nach Wies.

 Und jetzt?  Ab in die Ferien...

Exkursion der 2. KlasseExkursion der 2. Klasse Exkursion der 2. KlasseExkursion der 2. KlasseExkursion der 2. Klasse

Stimmungsvolle Abschlussfeier der 3. Klasse

Am 28. Juni 2019 war es für 22 Schülerinnen und 3 Schüler soweit!

Nach 3 Jahren in der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Burgstall konnten sie bei einer schwungvollen, abwechslungsreichen und humorvoll gestalteten Feier den anwesenden Ehrengästen, sowie den Eltern und Erziehungsberechtigten ihre Abschlüsse präsentieren. Und sie taten dies auf ihre sehr persönliche Art und Weise.

Stolze Bilanz:

  • 5 Schülerinnen bestanden die Vorprüfung zur Betriebsdienstleistungskauffrau
  • 9 Schülerinnen absolvierten die Ausbildung zur Heimhelferin
  • 1 Schüler und 1 Schülerin sind mit Vollendung des 18.Lebenjahres Kinderbetreuer/in und Tagesvater/mutter
  • 15 Schüler/innen sind geprüfte Bürofachkräfte für den medizinischen Bereich.

Höhepunkt dieser Zertifikatsverleihung war die Überreichung der Facharbeiterbriefe für das ländliche Betriebs- und Haushaltsmanagement aus den Händen von Bezirksbäuerin Frau Angelika Wechtitsch.

Zum Abschluss der Feier wurde zu einem Haubenmenü im festlich gedeckten Speisesaal geladen.

Herzliche Gratulation an die jüngsten Absolventinnen und Absolventen der Fachschule Burgstall!

Auftanz vor dem SchlossAuftanz vor dem SchlossAuftanz vor dem SchlossEmpfang vor dem SchlossAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierAbschlussfeierFacharbeiterbriefe

Fronleichnamsteppich legen in Deutschlandsberg

Totale Entspannung beim VorbereitenViele Hände helfen mitBlüten zupfen mach SpassFertiges Kunstwerk

Dirndlpräsentation der 2. Klasse

„Haarkunst trifft Tradition im Dirndl" in der Fachschule Burgstall

Dass sich „Haarkunst und Tradition im Dirndl" verbinden lässt, zeigten die Burgstaller Mädchen bei einer Dirndlpräsentation der besonderen Art!
Sehr individuelle, aufwendige und kunstvolle Frisuren wurden vom Team des Kitzecker Salons „Friseur im Weingarten" unter der Leitung von Frau Viktoria Jammernegg kreiert. Einige Details wie verschiedene Blumenkränzchen oder besonderer Haarschmuck wurden während der Präsentation hinzugefügt. So konnten die hübschen Dirndln im Dirndl mit Stolz eine Vielfalt an regionalen Alltagstrachten mit schwungvoller Musik und guter Laune vorstellen.

Bestimmte Farbzusammenstellungen für Leib, Kittel und Schürze sowie eine festgelegte Machart sind notwendig, um vom Steirischen Heimatwerk als „echtes Dirndl" anerkannt zu werden.

Die Steiermark bietet eine Vielzahl an wunderschönen Alltagstrachten, sodass es den Schülerinnen der 2. Klasse am Anfang des Schuljahres schwer fiel, sich auf ein bestimmtes Dirndl festzulegen  Die traditionellen Dirndln wurden mit viel Freude, Fleiß und Ehrgeiz im praktischen Unterricht Textiles Gestalten angefertigt und werden nun stolz bei verschiedensten Anlässen hergezeigt!

Beim Lavendelfest in Kitzeck am 30. Juni 2019 präsentierten Burgstaller Schülerinnen ihre Dirndln wiederum einem begeisterten Publikum.

HaarkunstHaarkunstHaarkunstHaarkunstHaarkunst trifft DirndlDirndlpräsentationlDirndlpräsentationDirndlpräsentationDirndlpräsentationDirndlpräsentationDirndlpräsentationDirndlpräsentationDirndlpräsentation

Gesunde Schuljause für das BORG Deutschlandsberg

Die Klasse 7a des BORG Deutschlandsberg kam endlich in den Genuss der gesunden Jause, die eine Mitschülerin beim Gewinnspiel der Bildungsmesse für ihre Klasse gewonnen hat.

Wir freuen uns sehr, dass unsere selbst zubereiteten Köstlichkeiten allen ausgezeichnet geschmeckt haben.

Es war schön, dieser Klasse damit einen Schultag zu versüßen.

Gesunde Schuljause

Käseschulung

Im Rahmen des praktischen Unterrichtsfaches  „Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte - Direktvermarktung" besuchten die Schülerinnen der  2. Klasse einen Milchviehbetrieb.

Um den Schülern die Bedeutung der Rinderhaltung und Milchproduktion in unserer Region näher zu bringen, nutzte die Schule auch das Angebot einer „Käseschulung".

Fr. Maria Haring, eine „Schärdinger Käsebotschafterin", gab einen kurzen Einblick in die Millchverarbeitung. Ebenfalls erwähnte sie die Bedeutung von Milch und Milchprodukten in einer ausgewogenen Ernährung.

Anschließend präsentierte Fr. Haring einen Querschnitt durch das vielfältige Käseangebot.
Die Schülerinnen konnten sich bei den Kostproben ausreichend Zeit lassen, die richtige Schneidetechnik und eine geschmackvolle Präsentation erlernen.

Die ausgezeichnete Qualität der österreichischen Milchprodukte ist dafür verantwortlich, dass sich Käse aus Österreich weltweit einen ausgezeichneten Ruf erworben hat.

KäseschulungKäseschulungKäseschulungKäseschulungKäseschulungKäseschulung

Landwirtschaftspraxis bei Familie Haring vlg. Seppbauer

Am 20.03 2019 fuhren wir im praktischen Unterricht  Landwirtschaft zur Familie Haring vlg. Seppbauer.

Der Milchviehbetrieb  wird konventionell bewirtschaftet und liegt in der Nähe von Wettmanstätten auf einer leichten Anhöhe.

Wir besichtigten den Laufstall, in dem für jedes Tier ein Fressplatz und ein Liegeplatz vorgesehen ist. Familie Haring hat den Betriebsschwerpunkt Milchwirtschaft und besitzt derzeit 85 Milchkühe und die dazugehörige Nachzucht. Der modern ausgestattete Betrieb verfügt über einen Melkstand mit 24 Plätzen, an denen die Tiere morgens und abends gemolken werden. Die Kälber kommen nach der Geburt in Einzeliglus, werden enthornt und bekommen zweimal täglich Milch. Der Tierarzt stattet dem Betrieb regelmäßig einen Besuch ab, um die trächtigen Kühe zu untersuchen und kranke Tiere zu behandeln. Trotz der Größe des Betriebes bekommt jedes Tier einen Namen.

Das Futter für die Tiere wird großteils selbst produziert. Gefüttert werden Heu, Grassilage, Maissilage, Mineralfutter und Melasse. Frisches Wasser steht jederzeit zur Verfügung.
Der entstehende Mist wird in einer großen Güllegrube gesammelt und  zur Düngung der Felder und Wiesen verwendet.

Die Milch wird ständig auf unter 6°C gekühlt und wird von der Molkerei Berglandmilch abgeholt, weiterverarbeitet und steht im Handel zur Verfügung.

Um einen ausreichenden Fruchtwechsel garantieren zu können, werden im Wechsel mit Mais auf 8 ha Kürbis  angebaut.
Die Kürbiskerne werden zum Teil zu Kernöl verarbeitet und ebenfalls am Hof vermarktet.

Der Hof selbst befindet sich auf dem neusten technischen Stand und Familie Haring ist für Innovationen jederzeit offen.
So bietet Fr. Maria Haring für Kinder im Rahmen des Projektes „Schule am Bauernhof" Führungen und Workshops am Hof an.

Dieser Praxistag hat uns begeistert. Wir finden es sehr interessant und wichtig, als Schülerinnen einer landwirtschaftlichen Fachschule auch einen Einblick in einen doch sehr großen Milchviebetrieb in unserer Gegend zu bekommen.

Die Schülerinnen der 2. Klasse

LW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. KlasseLW-Praxis 2. Klasse

Auszeit vom Schulalltag mit einem Wohlfühltag

Unter dem Motto „Gutes für Körper und Seele" fand am 26. April 2019 für die 1a, 1b und 2. Klasse ein Tag zum „Wohlfühlen" statt.

Unsere Schule wurde zur Wohlfühl-Oase, die Klassenzimmer in Salons und Workouträume verwandelt.

Nach kraftvollem Power Walking durch Wald- und Wiesenwege in der nach Frühling duftenden Natur wurden die Energiespeicher mit einem ausgiebigen, gesunden Frühstück wieder aufgeladen.

Wir konnten vorab aus sechs verschiedenen Modulen, je 3 für uns interessante auswählen.

Geboten wurden Massage-, Yoga- und Shiatsuworkshops, Herstellen und Anwenden von Gesichtsmasken, Hautpflegeberatung und ein rockiges Ganzkörperworkout mit cooler Musik und effektiven Kräftigungsübungen mit den Drumsticks.

Nach diesem abwechslungsreichen Vormittag gab es ein köstliches Mittagessen. Zum Abschluss konnten wir bei der Reflexion diesen Tag Revue passieren lassen.

Wir sind uns einig, dieser Tag ruft nach Fortsetzung!

"Man soll dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."

 (Anja Kiefer, 1b)

WohlfühltagWohlfühltagWohlfühltagWohlfühltagWohlfühltagWohlfühltagWohlfühltag

Steirischer Frühjahrsputz

Die Burgstaller SchülerInnen beteiligen sich am „Steirischen Frühjahrsputz"!

Auch die FS Burgstall sagt dem Müll den Kampf an und ist auch heuer wieder dabei, Wiesen, Wälder und öffentliche Flächen zu reinigen.

Dadurch soll das Bewusstsein für eine saubere Umwelt und ein lebenswertes Umfeld gestärkt werden!

„Wir machen gerne mit, weil es uns ein Anliegen ist, eine saubere Umwelt vorzufinden und weil wir es schrecklich finden, dass es immer wieder Menschen gibt, die ihren Müll ganz einfach wegwerfen", so die Burgstaller SchülerInnen!

Steirischer FrühjahrsputzSteirischer FrühjahrsputzSteirischer FrühjahrsputzSteirischer FrühjahrsputzSteirischer Frühjahrsputz

Im Internat ist immer etwas los!

Einige Schülerinnen zeigten ihre Kreativität und ihr Können, um lustige Gesellen aus Heu zu binden. Dekoriert mit Maschen und Wackelaugen werden die Osterhasen nun zu Hause aufgestellt. Ostern kann kommen!

Ebenfalls gibt es immer wieder Angebote wie Kegelabende, Maroni braten, Lagerfeuer, Pizza essen und vieles mehr!

Aktivitäten im InternatAktivitäten im InternatAktivitäten im InternatAktivitäten im Internat

Gesunde Schule

Burgstall punktet schon bald mit dem Projekt „Gesunde Schule"

Um ein positives Arbeits- und Schulklima sowie die Stärkung persönlicher Fähigkeiten und Ressourcen der SchülerInnen zu forcieren, startet die Fachschule ab dem kommenden Schuljahr ein neues Projekt!

Die SchülerInnen sollen sich wohl fühlen, gerne lernen und vor allem glücklich und gesund sein!

Dies bedeutet, Gesundheits- und Lebenskompetenzen zu erarbeiten, zu erlernen und in den Alltag zu integrieren.
Wichtige Säulen dieses Gesundheitsmanagements sind unter anderem gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung! Da in der Fachschule diese Schwerpunkte ohnehin ganz oben stehen, sollten andere Säulen noch verstärkt unterstützt werden. Dies geschieht im Rahmen des Projektes „Gesunde Schule", welches von SVB, BVA, Landesgesundheitsförderungsfonds und Bundesministerium gefördert wird.

Gewinnbringend sind für die Jugendlichen immer wieder Sport- und Bewegungsangebote in unserer Fachschule.

So gab es im heurigen Schuljahr schon viele lustige und tolle sportliche Aktivitäten wie beispielsweise der Antenne- Schulschitag in Schladming oder das Schifahren auf der Weinebene.

Gesunde SchuleGesunde SchuleGesunde SchuleGesunde SchuleGesunde SchuleGesunde SchuleGesunde Schule

Graz - Exkursion der 2. Klasse

Am 11. März 2019 fand unsere Exkursion statt, die uns diesmal nach Graz führte.

VinziDorf:

Unsere erste Station war das VinziDorf. Mit der Gründung des Vinzidorfs im Jahre 1993 durch Pfarrer Josef Pucher wurde Sozialgeschichte geschrieben.  Das Vinzidorf ist Heimat für Heimatlose und kümmert sich um jene Menschen, deren Leben aus der Bahn geraten ist. 37 alkoholkranke, Ex-obdachlose Männer wohnen in Containern, bekommen einmal täglich eine Mahlzeit und werden auch medizinisch versorgt.

Ein Zivildiener gab uns einen Überblick über die Prinzipien des Vinzidorfs, das vor allem durch Spenden und viele freiwillige Helfer in dieser Form organisiert werden kann. Besonders hervorzuheben ist der sozialarbeiterische Ansatz, die Lebensumstände und vor allem das Suchtverhalten der Bewohner nicht von außen verändern zu wollen, sondern jeden einzelnen „so anzunehmen, wie er ist."
Wir hatten die Möglichkeit, den  6m² großen Wohnbereich eines Bewohners  zu besichtigen und trotz seiner vielen Probleme vermittelte uns dieser ein sehr positives Bild seines Lebens.
Die Besichtigung des Vinzidorfs ist ein Augenöffner für jeden, der einmal aus seinem eigenen Umfeld herausblicken möchte.

Ausgestattet mit vielen neuen Eindrücken und auch etwas nachdenklich verließen wir das Vinzidorf.                                                                                              (Marie Christin mit Gruppe)


 Klammerth:

Danach besichtigten wir das Unternehmen Klammerth, welches seit Jahrzehnten das Grazer Fachgeschäft für Geschirr und Küche ist.
Was Klammerth anbietet, geht aber weit über Tassen, Teller und Töpfe hinaus. Tischkultur hat zwar viel mit Porzellan, Glas und Keramik, aber noch viel mehr mit Persönlichkeit zu tun.
Das Familienunternehmen und einstiger „k. u. k. Hoflieferant" umfasst ein Sortiment von über 20.000 Artikel für Geschirr und Küche und vereint seit jeher Tradition und Moderne.

                                                                                                                      (Jasmin mit Gruppe)


Kastner & Öhler:

Zum Schluss besichtigten wir Kastner & Öhler, das Haus für Mode, Beauty, Spielwaren und Home. Die Firmengeschichte und derzeitige Geschäftsentwicklung wurde von einer sehr kompetenten und netten Mitarbeiterin des Hauses dargestellt.
Inmitten der Grazer Altstadt findet man auf 8 Stockwerken und 20.000 m² Damen-, Herren- und Kindermode für jeden Anlass. Dank der großartigen Architektur konnte das Grazer Stammhaus die Auszeichnung Department Store of the Year 2011 entgegennehmen.

Unser aufmerksames Zuhören wurde am Ende mit einem Ausgang in Graz belohnt.

                                                                                                                      (Michelle mit Gruppe)

Jugendlandtag 2019 - Wir waren dabei!

Unsere Jugendlichen gestalten die Landespolitik mit! - Der Jugendlandtag 2019

"Sagen was Sache ist und gehört werden" - Wir 2 Schülerinnen der 2. Klasse der FS Burgstall haben beim Jugendlandtag in Graz mitgewirkt!

Am 28. Feber 2019 hatten wir den Vorbereitungstag für den Jugendlandtag, wo wir unsere Anliegen und Forderungen an die heimische Landespolitik diskutierten. Themen wie Mobilität und Infrastruktur, Natur- Klimaschutz und Landwirtschaft, Regionale Entwicklung, Partizipation, Jugend und Soziales, Bildung und Ausbildung standen zur Debatte.
Nach ausführlichen Gesprächen und Diskussionen wurden Anträge selbst verfasst und ausgearbeitet, welche dann am Freitag, am 1. März den Jugendsprecherinnen und Jugendsprechern und den Mitgliedern der Landesregierung im Sitzungssaal des Landtages präsentiert wurden.
Unsere Anträge werden später auch Thema im Landtag sein!
Die zweite Landtagspräsidentin Manuela Khom führte durch die Sitzung des Jugendlandtages. Bildungs- und Jugendlandesrätin Ursula Lackner freute sich über die zahlreiche Teilnahme und das große Interesse für politische Prozesse.

Der Jugendlandtag war super! Es waren zwei interessante und unvergessliche Tage!
Besonders spannend fanden wir, mit anderen Jugendlichen und vor allem mit den Politikerinnen und Politikern Gespräche zu führen und über aktuelle Themen zu diskutieren.

Stefanie und Nina

 

Jugendlandtag 2019 JugendlandtagJugendlandtag 2019Jugendlandtag 2019Jugendlandtag 2019Jugendlandtag 2019Jugendlandtag 2019Jugendlandtag 2019

Wir waren wieder dabei!

5 begeisterte Burgstaller Schülerinnen berichten:

Auch beim 70. Steirischen Bauernbundball waren wir Burgstallerinnen wieder dabei und durften gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern der Fachschulen St. Martin, Neudorf, Stainz und Grottenhof den Ball eröffnen. Einstudiert hat diesen Auftanz wieder Willi Gabalier.
Geprobt wurde fleißig in St. Martin und es hat sich gelohnt. Denn das Publikum war begeistert.

Und wir auch!

Sabrina, Anika, Annalena, Nadine und Lea

BauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundballBauernbundball

"So schmeckt's - Schule macht Geschmack"

In zweijähriger Zusammenarbeit der Fachschulen Burgstall, Neudorf und Silberberg mit der FH Joanneum entstand nun das "Handbuch der Sensorik" für landwirtschaftliche Fachschulen.
In diesem Projekt wurden Pädagogen unter anderem in der Lebensmittel-Sensorik geschult. Ebenso wurden Konzepte zur praktischen Umsetzung der sensorischen Beurteilung von Lebensmittel und Getränken mit Schülern erarbeitet.
Nun wurde das Handbuch einem breiten Publikum präsentiert. Bei dieser Präsentation wurde auch ein Workshop zum Thema "Food Pairing" abgehalten. Dabei wurden ungewöhnliche Geschmacksrichtungen kombiniert; das Publikum war erstaunt und begeistert.

Die Schülerinnen der 3. Klasse von Burgstall präsentierten bei dieser Veranstaltung im Bildungshaus Schloss St. Martin auch ihre selbst kreierte Suppenwürze und reichten diese zur Verkostung.
Anika erklärte sehr anschaulich die Entstehungsgeschichte dieses innovativen Produktes und weckte damit das Interesse des Publikums, das sich bei der anschließenden Verkostung vom Geschmack überzeugen konnte.

Projektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - SensorikProjektabschluss - Sensorik

Vorweihnachtliche Feier

  • Weihnachten ist ein Fest für Große und Kleine.
  • Weihnachten ist ein angenehmes Gefühl voll Wärme und Geborgenheit.
  • Weihnachten ist auch eine Herausforderung für manche Menschen.
  • Weihnachten ist die Botschaft, uns mit uns selbst zu beschäftigen.
  • Weihnachten ist die Möglichkeit, viele schöne Dinge zu tun.

In Burgstall ist Weihnachten dann, wenn sich alle - die gesamte Burgstaller Hausgemeinschaft - im wunderschön geschmückten Rittersaal trifft, um miteinander ein paar schöne, besinnliche und auch gemütliche Stunden zu verbringen. Wenn auf der Bühne Weihnachtliches dargebracht wird - gesprochen, gesungen, gespielt. Und wenn vor dem Wichteln miteinander das traditionelle Weihnachtsessen genossen wird.

So feiern wir in Burgstall Weihnachten!

Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018Weihnachtsfeier 2018

Rotary - Weihnachtsfeier

Auch heuer gestalteten die Mitglieder des Rotary - Vereines Deutschlandsberg ihre traditionelle Weihnachtsfeier im Schloss Burgstall.
Nach der Feier im Rittersaal, wo auch dieses Jahr wieder ein Theaterstück unter der Regie von Gerhard Pongratz mit den Mitgliedern des Vereines aufgeführt wurde, begab man sich in den festlich geschmückten Speisesaal zum Abendessen.
Die Schülerinnen der 2. Klasse zauberten ein erstklassiges Menü und servierten elegant und charmant unter Anleitung der Projektverantwortlichen der 3. Klasse Elisabeth Lewonigg und Laura Perlak.

So war auch dieses Jahr diese Weihnachtsfeier ein schönes Erlebnis sowohl für die Gäste vom Rotary Verein wie auch für die Schülerinnen der 2. Klasse.

Rotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - FeierRotary - Feier

Adventeinstimmung in Burgstall

Wann geht uns ein Licht auf?

Es ist uns schon zu einer Tradition geworden, dass jede Schülerin und jeder Schüler einen eigenen Adventskranz bindet.
Somit konnte Pfarrer Mag. Markus Lehr ca. 100 Kränze im festlich dekorierten Schloss weihen.
Zur Feier sind sehr viele Eltern und Großeltern, sowie Lehrerinnen und alle SchülerInnen gekommen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten mit Liedern und Texten die Gäste in Adventstimmung versetzen.
Bei einer gemeinsamen Jause im Rittersaal war es dann noch möglich, zusammenzustehen, zu plaudern und den Abend zu genießen.

 

AdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweiheAdventkranzweihe

Herbsttagung der Gemeindebäuerinnen in Burgstall

Alljährlich findet im November die Schulung der Funktionärinnen der Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft Deutschlandsberg in der FS Burgstall statt.

Zwischen informativen Vorträgen und Berichten über die Leistungen der Bäuerinnen des Bezirkes und einem persönlichkeitsbildenden Nachmittagsprogramm genießen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Seminartages das Mittagessen im Speisesaal von Burgstall.

Johanna Gollob und Johanna Kahr, Schülerinnen der 3. Klasse, waren für die Organisation dieser Veranstaltung verantwortlich und wurden für ihre kreativen Ideen sehr gelobt.

"Lachjoga" am Nachmittag rundete diesen vielseitig interessanten und gemeinschaftsfördernden Tag der Funktionärinnen ab.

BäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentagBäuerinnentag

Sensorikprojekt findet seine Fortsetzung

So schmeckt's - Schule macht Geschmack!

„Die verstärkte Schulung der Sensorik ist ein wichtiger Bestandteil in einer qualitätsorientierten Ausbildung im Gesundheits- und Ernährungsbereich", so Frau Direktorin Maria Strametz. „Wir wollen damit unseren Jugendlichen bewusst machen, wie wichtig es ist, genau hinzusehen und sich für gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel zu entscheiden. Der Wert von selbst zubereiteten Speisen soll erlebt und geschätzt werden und so steht die Fachschule für regionale Wertschöpfung und schmeckbare Qualität!"
Im Rahmen einer ersten Sensorikschulung standen nach einer theoretischen Einführung praktische Verkostungen am Programm, um das Wissen rund um das Thema Sensorik zu erweitern. In verschiedenen Stationen wurden Lebensmittel blind begutachtet und erkannt, die Eigenschaften beschrieben und bewertet. Dabei sollten alle Sinne eingesetzt und besonders die Geschmacks-empfindungen sensibilisiert werden, so dass die Vielfalt der reichhaltigen Naturprodukte sichtbar und erlebbar wird. Verkostet wurden Obst- und Gemüsevarianten, Brotsorten, selbstgemachte Joghurts und Natursäfte, verschiedene Dicksäfte, Schokolade und Wasser mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Weitläufiges Ziel der Sensorikschulungen sollte auch ein Umdenken bei den Jugendlichen hervorrufen, die eigenen Essgewohnheiten zu beobachten und ein gesundes und genussvolles Ernährungsverhalten zu entwickeln.

Daraus ist eine nachhaltige Produktentwicklung mit Rezepterstellung, genauer sensorischer Qualitätsprüfung, Kostenberechnung und Marketing entstanden.
So wurden im Rahmen eines Projektes verschiedene Produkte entwickelt: Kräutertee, Kräuterdressing, Suppenwürze, Kräutersalz.

Zutaten für die  schuleigene „Suppenträumerei":
Kräuter und Gemüse aus dem Schulgarten: Liebstöckel, Petersilie, Lorbeer, Kümmel, Schnittlauch,  Lauch, Karotten, Sellerie, Winterheckenzwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Gemüse fein reiben und trocknen
  • Kräuter trocknen
  • Gemüse, Kräuter und Gewürze gut vermischen und fein vermahlen

Genießen lässt sich in den Alltag gut einbauen, man muss es nur wollen!

SensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorikSensorik

2. Klasse erkundete die Oststeiermark

Ziele:

  • Andershof - Erlebnisbauernhof mit tiergeschützter Pädagogik und sozialer Arbeit
  • Schokoladenmanufaktur Zotter

Eindrücke, Sichtweisen und Meinungen der Schülerinnen

  • "Ein herzlicher Empfang am Erlebnisbauernhof mit einer Bilderbuchlandschaft, die zum Entspannen und Verweilen einlädt." (Milena)
  • "Die Gelassenheit der Tiere, ihre absolute Ruhe und ihre Zutraulichkeit tun ihre Wirkung." (Patrizia)
  • "Die angenehme Stimme und das besondere Charisma des Herrn Hofer begeisterte uns." (Lena)
  • "Der Rundgang bei der Schokoladenmanufaktur Zotter brachte einen Einblick in den Herstellungsprozess von der Kakaobohne aus Peru bis hin zur fertigen Schokolade." (Marie-Christin)
  • "Der Top-Player der Schokoladenbranche ist immer wieder ein Besuch wert." (Isabell)
    "Eine Erholung vom vielen Schoko-Probieren und Gustieren hatten wir auf der Heimfahrt." (Milena)

Exkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. KlasseExkursion 2. Klasse

Outdoor-Tage der 2. Klasse stärken die Klassengemeinschaft

Bereits in der ersten Schulwoche verbrachten wir, die Schülerinnen der 2. Klasse, zwei erlebnisreiche Outdoortage am Salzstiegl.
Nach einer eineinhalb stündigen Busfahrt sind wir bei traumhaftem Wetter am Moasterhaus angekommen. In Ruhe bezogen wir die schön eingerichteten Zimmer und konnten erst einmal die faszinierende Umgebung auf uns wirken lassen.
Nach einem reichhaltigen und guten Mittagessen begann für uns ein abwechslungsreiches Programm. Ganz nach dem Motto "Teambuilding" gestalteten zwei professionelle Outdoor-Trainer ein bewegungsreiches Programm in der freien Natur.
Trotz guter Seilsicherung und Klettergurte war vor allem auch gegenseitige Unterstützung gefragt, als wir uns auf die Kletterwand begaben.
Für einen ganz besonderen Adrenalinkick sorgte das Bungee Trampolin springen. Es war ein atemberaubendes Gefühl der Schwerelosigkeit, das wir in 6m Höhe erlebten.
Beim Bogenschießen wiederum war Geduld, Konzentration und Körperbeherrschung nötig. Daher kamen wir zum Resümee, dass Bogenschießen nicht nur eine sportliche Herausforderung ist, sondern auch ein mentaler Ausgleich zum Alltagsstress.
Ein besonderes Highlight war jedoch die Downhill Abfahrt mit dem Riesenroller vom Salzstieglpass bis zum Moasterhaus.

Diese Outdoor-Tage waren eine große persönliche Bereicherung für uns und trugen zur Stärkung des gegenseitigen Vertrauens und des Gemeinschaftsgefühls bei. Die gruppendynamischen Aktivitäten förderten unsere soziale Kompetenz und die Klassengemeinschaft.

"Der Mensch für sich allein vermag gar wenig und ist ein verlassener Robinson: nur in der GEMEINSCHAFTmit den andern ist und vermag er viel."
                                                                                                                              (Arthur Schopenhauer)

Outdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-TageOutdoor-Tage
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).