Link zur Startseite

Zur Erinnerung an Sepp Rottensteiner

Sepp Rottensteiner © LFS Grabnerhof
Sepp Rottensteiner
© LFS Grabnerhof

Unser Lehrer, Kollege und Freund Josef Rottensteiner hat uns am 14.12.2019 überraschend und viel zu früh verlassen. Dankbar für alles, was er für uns geleistet hat, möchte ich mich an dieser Stelle an ihn erinnern.

Sepp kam 2013 gemeinsam mit seinen Schülern und Lehrern an den Grabnerhof und war ab der 1. Minute so, wie er immer war, genau bei seinen Tätigkeiten, besonnen und engagiert mit gut geplanten Unterrichtsstunden, daneben aber auch kontaktfreudig, sehr hilfsbereit und wenn man sich etwas näher auf ihn einließ, durchaus auch lustig und verschmitzt.

Mit den Wirtschaftsfächern Betriebswirtschaft und Mathematik konnte er seinem Hang zum genauen Hinterfragen der Zusammenhänge nachgehen, mit dem 2. wichtigen Bereich, der Praxis auf der Alm, seine Naturverbundenheit und Liebe zur Landwirtschaft in den Schulalltag einbringen.

Vom Zäunen, der Weidepflege, dem Bau von Lärchenbrunnen bis hin zur Almpädagogik für Stadtkinder reichte sein Wirkungsbereich.

Daneben organisierte er auch am Grabnerhof die Schilehrerausbildung für unsere Schüler, etwas, was ihm besonders am Herzen lag.

Weiters war er auch viele Jahre im Absolventenverein tätig, in Gröbming zuerst als Geschäftsführer und danach wie auch am Grabnerhof im Vorstand.

Der Absolventenverband war Sepp sehr wichtig, er hat als Geschäftsführer jährlich eine Exkursion für die Mitglieder organisiert. Und gemeinsame Treffen wie Skitage oder eine Dachsteinüberquerung gefördert- und dabei viele gesellige Stunden mit den Absolventen verbracht.

Das Highlight der Absolvententreffen war sicher der legendäre Frühlingsball, der von der Fachschule Gröbming immer mit großem Erfolg ausgerichtet wurde.

Am Grabnerhof bleibt mir besonders sein Einsatz bei der Erstellung der 125 Jahr Chronik in Erinnerung, wo er die Geschichte und die Aktivitäten der FS Gröbming in einem Kapitel festhielt.

Gern gesehen war er bei den Schülern auch als Begleitperson bei Schitagen, war er doch in seiner Freizeit auch begeisterter Schifahrer und Rennläufer.

Für alle diese Aktivitäten, für seine Genauigkeit und Zuverlässigkeit im Beruf, für seine Freundschaft und Kollegialität, für viele nette Stunden, dienstlich und privat, möchte ich namens der Schüler, Lehrer, Bediensteten und Absolventen des Grabnerhofes nochmals herzlichst „Danke" sagen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).